Schon heute in der Zukunft mit Visoplan

Was sind die Vorteile von BIM im Bereich der Zusammenarbeit und Kommunikation für die Bauindustrie?

Was sind die Vorteile von BIM im Bereich der Zusammenarbeit und Kommunikation für die Bauindustrie?
Der harte Wettbewerb in der Bauindustrie und die steigende Komplexität von Bauprojekten hat zu mangelnder Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen Subunternehmern und Projektbeteiligten geführt, was Missverständnisse, Verzögerungen und Problemen in der Planung und am Bau und somit höhere Nachträge zur Folge hat.

Wie BIM diesen Problemen entgegenwirkt wird in den vier Vorteilen der BIM-Zusammenarbeit und -Kommunikation definiert:

1. Kostensparend, da Verspätungen und Fehler reduziert werden
Bei der „alten“ Art der Planung von Bauprojekten gibt es viel Spielraum für Fehler, z. B. wenn ein Projekt in die Bauphase übergeht und ein Architekt eine Kollision in der Struktur feststellt, der auf der Baustelle beseitigt werden muss. Die Prozedur stellt sich als kostspielig dar, da der Bau unterbrochen werden muss, um die Fehler zu beseitigen. Dadurch muss der Zeitplan entsprechend angepasst werden und eine lange Lieferkette an Anpassungen ist die Folge.
Abhilfe schafft die frühzeitige Automatisierung der Kollisionserkennung und die modellbasierte Dokumentation und Kommunikation der Konflikte in einer zentralen Plattform wie von Visoplan, wodurch die gesamte Entwicklung reibungslos verläuft.
Durch den BIM-Prozess wird jeder einzelne Schritt des Entwicklungszyklus und jeder daraus resultierender Fehler aufgezeichnet, wodurch der Dokumentations- und Duplikationsaufwand minimiert und Zeit und Geld gespart werden.


2. Bessere Projektkoordination und Kollisionserkennung
Transparenz wurde nicht großgeschrieben. Die Auftragnehmer werden nicht über die an einem Modell vorgenommenen Änderungen informiert und können dadurch nicht miteinander über weitere Verbesserungen kommunizieren. Jeder arbeitet für sich. Durch Visoplan erhält jeder Beteiligte jedoch automatische Benachrichtigungen aus dem BIM-Workflow und den 3D-modellbasierten Besprechungen. Dank BIM können Sie und Ihre Kollegen (Architekten, Ingenieure usw.) jetzt über alle Änderungen jeder Art am Modell auf dem Laufenden bleiben. Keine dezentrale Kommunikation per Mail, kein Hin- und Her versenden von Modellen und Dokumenten. Kollisionen werden erkannt, dokumentiert und direkt mit allen Projektbeteiligen und den jeweiligen CAD-Systemen synchronisiert. Diese Art des zentralisierten Arbeitens verbessert die Koordination und stellt die Dokumentationssicherheit aller Änderungen und Fehler bei der Planung wieder her. 

3. Bessere Visualisierung und Kommunikation
In den vergangenen Jahren hatten Architekten, Ingenieure oder Designer Kommunikationsschwierigkeiten mit ihren Kunden, da diese nicht über die technischen Kenntnisse verfügen, um ihre Pläne zu verstehen, die der Designer im 2D-Plan zu erläutern versucht.
BIM hilft jedoch, dieses wichtige Problem zu lösen. Es bietet verschiedene Möglichkeiten zur Kommunikation vom Design bzw. den Plänen, z. B. in einem interaktiven Format über virtuelle Modelle. 
Visoplan geht noch einen Schritt weiter und bietet dem Kunden die Möglichkeit, das 3D-Modell ebenfalls über VR (Virtual Reality) anzuzeigen. Hier kann der Kunde ganz in den Raum eintauchen, um ein Gefühl für das Projekt zu bekommen. Und das nicht alleine, sondern gemeinsam mit allen Beteiligten, um über das Gesehene direkt diskutieren und dokumentieren zu können. 
So verbessert BIM nicht nur die Kommunikation zwischen Auftragnehmern und Kunden, sondern auch zwischen ALLEN am Projekt beteiligten Parteien, was die Kommunikation beschleunigt und Missverständnisse und Fehler reduziert.
Da die 2D-Entwürfe oder 2D-Visualisierungen nicht das gesamte Projekt erfassen können und für Kunden bzw. Projektpartner möglicherweise schwer zu verstehen sind, können bei der Nutzung von BIM alle Fachmodelle und Besonderheiten zu einem vollständigen Entwurfsprojekt zusammengefasst und gleichzeitig visuell verständlich und ansprechend angezeigt werden. Dafür bedarf es keiner gesonderten Arbeit oder Dienstleistung. 

4. Zeiteffizient

Sich an die Zeitpläne zu halten ist im Bauprojekt sehr wichtig. Ein kleiner Fehler in der Planung kann das gesamte Projekt verzögern und damit den Projekterfolg. Viele Projektentwickler gehen pleite, weil durch diese Verzögerungen das vorhandene Kapital bzw. die geplante Liquidität schwindet und dadurch Entwickler zahlungsunfähig werden. Durch den Einsatz von der BIM-Methodik und zentralisieren Plattform-Lösungen, wie der von Visoplan, soll dieser Faktor so gut wie möglich minimiert werden, da jegliche Planungsfehler nun mit dem digitalen Modell verknüpft sind und zentral über eine Datenbank verwaltet werden. So ist es möglich, jede vorgenommene Änderung in Echtzeit automatisch mit den entsprechenden Details im entsprechenden 3D-Modell anzuzeichnen und einzupflegen. Die gesamte Produktion und Produktivität ist schneller und effizienter, was die Arbeitskosten minimiert und die Genehmigungszeiten verbessert. Das soll zum einen zu weniger Planungsfehlern führen und zum anderen die Planungsphase selbst verkürzen, um eventuellen Problemen am Bau entgegenzuwirken. 
Entgegen der allgemeinen Angst, dass das frühe detaillierte Arbeiten in 3D-Modellen zu Mehraufwand führt, war in dem obigen Fallbeispiel eine Änderung im bekannten Muster festzustellen. So wurden zwar einige Leistungen früher im Prozess als vorgesehen durchgeführt, was aber wieder rum Zeit bei anderen Leistungen in den späteren Phasen führte. Zusammengenommen war eine Verkürzung der Zeitspanne bei der Planung festzustellen. 

#BIM #KOMMUNIKATION #VORTEILE #BAUINDUSTRIE #ZUSAMMENARBEIT

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel: